Zu heiß zum Schlafen? 15 Tipps für eine erholsame Nachtruhe an heißen Nächten

Zu heiß zum Schlafen? 15 Tipps für eine erholsame Nachtruhe an heißen Nächten

Sind die Sommernächte zu heiß? Mit diesen coolen Tipps und Tricks für erholsamen Schlaf wachen Sie erfrischt und voller Energie auf, selbst bei steigenden Temperaturen. Der Sommer ist ideal für Outdoor-Aktivitäten und gesellige Abende, doch es kann schwierig sein, nachts komfortabel einzuschlafen. Die Temperatur Ihres Körpers und Ihrer Umgebung spielt eine entscheidende Rolle für die Schlafqualität. Hitze erschwert nicht nur das Einschlafen, sondern beeinträchtigt auch die Schlafqualität während der gesamten Nacht.

 

Wie die Temperatur Ihren Schlaf beeinflusst

 

Die Temperatur Ihres Körpers und des Raumes beeinflusst Ihren Schlaf erheblich. Während des Schlafs durchläuft Ihr Körper verschiedene Phasen, und ein Rückgang der Kernkörpertemperatur um etwa zwei bis drei Grad ist für tiefen Schlaf notwendig. Bleibt Ihre Kernkörpertemperatur zu hoch bleibt, fällt es Ihrem Gehirn schwer, zwischen Wachsein und Schlaf zu unterscheiden, was sich negativ auf die Schlafqualität auswirkt. Die ideale Raumtemperatur für erholsamen Schlaf liegt zwischen 16 und 19 Grad Celsius. Dieser Bereich unterstützt die Kernkörpertemperatur während der Nacht und fördert einen ungestörten Schlaf, indem er die frühen Morgenstunden nicht zu warm werden lässt.

 

15 Tipps für erholsamen Schlaf an heißen Nächten

Nun, da Sie wissen, warum ein kühler Raum für erholsamen Schlaf wichtig ist, finden Sie hier einige praktische Tipps, um in den Sommernächten kühl und komfortabel zu bleiben.

 

  1. Öffnen Sie das Fenster: Wenn die Außentemperatur kühler ist als in Ihrem Raum, öffnen Sie die Fenster, um frische Luft hereinzulassen. Besonders die Morgenluft ist oft kühler und kann helfen, die Stickigkeit zu reduzieren.
  2. Nutzen Sie einen Ventilator: Ventilatoren sind eine kostengünstige Alternative zur Klimaanlage. Sie halten die Luft in Bewegung und helfen dabei, die Hitze aus dem Raum zu ziehen. Stellen Sie eine Schüssel mit Eiswürfeln vor den Ventilator, um eine kühlende Brise zu erzeugen.
  3. Bleiben Sie hydratisiert: Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas gekühltes Wasser, um hydratisiert zu bleiben und die durch das Schitzen verlorenen Flüssigkeiten auszugleichen.
  4. Nehmen Sie eine warme Dusche: Eine warme Dusche vor dem Schlafengehen kann helfen, Ihre Körpertemperatur zu regulieren, indem sie die Durchblutung der Haut erhöht und den Wärmeaustausch unterstützt.
  5. Verwenden Sie Kühlpacks im Bett: Wickeln Sie ein Kühlpack in ein Handtuch und platzieren Sie es in Ihrem Bett. Alternativ können Sie Kühlpacks auch an Pulspunkten wie Handgelenken, Nacken und Knöcheln positionieren, um sofortige Linderung zu erhalten.
  6. Nutzen Sie einen feuchten Umschlag: Befeuchten Sie ein Handtuch oder einen Lappen und legen Sie ihn auf Ihre Stirn oder Ihren Körper. Stellen Sie sicher, dass er nicht zu nass ist, um ein Durchnässen des Bettes zu vermeiden.
  7. Reduzieren Sie Lichtquellen: Glühbirnen geben Wärme ab, daher verwenden Sie am Abend möglichst wenig Licht. Eine Veringerung der Lichtintensität vor dem Schlafengehen kann auch das Einschlafen erleichtern.
  8. Schalten Sie Elektronikgeräte aus: Elektronische Geräte erzeugen Wärme und Licht, die den Schlaf stören können. Schalten Sie sie mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen aus, um einen ruhigen Schlaf zu fördern.
  9. Wählen Sie atmungsaktive Bettwäsche: Entscheiden Sie sich für leichte Bettwäsche wie Baumwolle, Leinen oder Bambus, die eine gute Luftzirkulation ermöglichen. Vermeiden Sie Polyester, Seide und Satin-Bettlaken, da sie Wärme stauen können.
  10. Kühlen Sie Ihre Bettwäsche vor dem Schlafen: Legen Sie Ihre Bettwäsche für einige Minuten in eine Plastiktüte und stellen Sie sie für ein paar Minuten in den Gefrierschrank. Dies bietet vor dem Zubettgehen vorübergehende Erleichterung vor der Hitze.
  11. Investieren Sie in eine qualitativ hochwertige Matratze: Eine qualitativ hochwertige Matratze kann Körperwärme effektiv ableiten und Ihnen helfen, eine optimale Schlaftemperatur zu halten.
  12. Halten Sie Distanz: Vermeiden Sie engen Kontakt mit Ihrem Partner, um gemeinsame Körperwärme zu vermeiden, die Sie beide zu warm halten könnte.
  13. Halten Sie Haustiere vom Bett fern: Haustiere geben zusätzliche Wärme ab. Ermutigen Sie sie, in ihren eigenen Betten zu schlafen, um die Raumtemperatur in Ihrem Schlafzimmer niedrig zu halten.
  14. Tragen Sie lockere Baumwollnachtwäsche: Lockere Baumwollnachtwäsche ermöglicht eine bessere Luftzirkulation und absorbiert Schweiß, um Sie kühler zu halten.
  15. Breiten Sie sich aus: Schlafen Sie in einer “Seestern”-Position mit ausgebreiteten Armen und Beinen. Dadurch wird die Luftzirkulation um Ihren Körper erhöht und das Schwitzen reduziert.

 

Zurück zum Blog